Covidien kommt zu Medtronic

WEITERE INFOS

Überblick

I D

Venefit™ segmentale endovenöse Therapie:

Präzise und effektive Radiofrequenz- (RF) Ablationsbehandlung bei chronischer Veneninsuffizienz (CVI) 1

Das Venefit™-Verfahren ist die einzige minimalinvasive segmentale Radiofrequenz- (RF) Ablationsbehandlung, die den Covidien ClosureFast™ Radiofrequenzablations- (RFA) Katheter verwendet, um erweiterte Beinvenen bei Patienten mit Varizen und chronischer Veneninsuffizienz (CVI) zu kollabieren und zu versiegeln. Krampfadern entstehen, wenn die Klappen in den Venen, die helfen, das Blut von den Beinen zum Herzen zu befördern, nicht mehr richtig funktionieren, was einen Blutrückstau in den Beinen verursacht .

Progressiv und prävalierend

Aufgrund des weit verbreiteten Irrtums, dass es sich bei Krampfadern lediglich um ein kosmetisches Problem handelt, suchen die meisten Menschen, die von Krampfadern oder CVI betroffen sind, keinen ärztlichen Rat auf bzw. erhalten keine entsprechende Behandlung.*,1,2 Unbehandelt können Varizen zu einer CVI fortschreiten und Symptome hervorrufen, die sich mit der Zeit verschlimmern, wie beispielsweise schmerzende, geschwollene und müde Beine sowie Hautveränderungen und offene Beine.3

Gerade weil nur ein Bruchteil derer, die an Krampfadern und CVI leiden, sich tatsächlich einer Behandlung unterziehen, ist es so wichtig, dass Ärzte ihren Patienten ihr Venenleiden erklären und ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Moderne Behandlungsmöglichkeiten

In den letzten Jahren haben sich die Behandlungsmöglichkeiten für CVI gegenüber invasiven Verfahren wie dem Stripping mit Krossektomie erheblich weiterentwickelt. Mit dem Venefit-Verfahren erleiden Patienten weniger Schmerzen und Blutergüsse und profitieren im Vergleich zur Laserablation von wesentlich schnelleren Erholungszeiten.3,4 Ärzte können sich sicher fühlen, dass das Venefit-Verfahren eine deutlich bessere Patientenzufriedenheit garantiert.

*Die Statistiken beruhen auf Patienten mit einem Alter von über 40 Jahren.

  1. Proebstle T, et al. Three-year European follow-up of endovenous radiofrequency-powered segmental thermal ablation of the great saphenous vein with or without treatment of calf varicosities. Journal of Vascular Surgery Juli 2011
  2. Venous Disease Coalition. “Chronic Venous Insufficiency | Venous Disease Coalition.” Venous Disease Coalition | Promoting Public health Professional Awareness of Venous Disease. Venous Disease Coalition, 19. Juni 2010. Web. 9. Aug. 2011.
  3. Almeida JI, Kaufman J, Goekeritz O, et al. Radiofrequency Endovenous ClosureFAST versus Laser Ablation for the Treatment of Great Saphenous Reflux: A Multicenter, Single-Blinded, Randomized Study (Recovery Study).JVIR; Juni 2009. Bei der Recovery-Studie 2009 wurde ein Laser mit einer Wellenlänge von 980 nm verwendet.
  4. L. H. Rasmussen, M. Lawaetz, L. Bjoern, B. Vennits, A. Blemings and B. Eklof, Randomized Clinical Trial Comparing Endovenous Laser Ablation, Radiofrequency Ablation, Foam Sclerotherapy and Surgical Stripping for Great Saphenous Varicose Veins. British Journal of Surgery Society Ltd., Wiley Online Library, www.bjs.co.uk, 15. März 2011.